Kollegiale Selbstverwaltung

Die Freie Waldorfschule Eckernförde ist eine Schule mit kollegialer Selbstverwaltung, das bedeutet, dass alle rechtlichen, wirtschaftlichen und pädagogischen Entscheidungen durch schulinterne Gremien und unter Berücksichtigung entsprechender rechtlicher Vorgaben, wirtschaftlicher Möglichkeiten und pädagogischer Zielsetzungen getroffen werden. Staatliche Vorgaben finden dort Berücksichtigung, wo schulrechtliche oder prüfungsrelevante Fragen zu beachten bzw. auch umzusetzen sind.

In einem einjährigen Schulentwicklungsprozess wurden diese Gremien - ihre Aufgaben und Kompetenzen - neu gefasst und beschrieben (siehe Unterpunkte).