Klassenspiel 12a "Einer flog über das Kuckucksnest"

Einer flog über das Kuckucksnest

„Wahnsinn ist, wenn man immer wieder das gleiche tut, aber andere Resultate erwartet.“
Rita Mae Brown
Genau dies, also immer das Gleiche, wird in der psychiatrischen Anstalt unter der Leitung der Oberschwester Ms. Ratched seit Jahren praktiziert. Jeden Tag gibt es Gruppensitzungen, bei denen sie sich nach Belieben einen der Patienten vornimmt und ihn mithilfe der anderen „auseinandernimmt“. Ob dabei allerdings wirklich andere Resultate als der Zusammenbruch der Patienten erwartet werden, sei erst einmal dahin gestellt. Völlig gegen den Strich geht diese fest regulierte Struktur allerdings dem neuesten Zuwachs der Anstalt: Randle Patrick McMurphy. Dieser hatte sich eigentlich eine entspannte Auszeit von seinen vorherigen Aufenthalten in diversen staatlichen Einrichtungen erhofft. Mit der Autorität Ms Ratcheds und vor allem der Art und Weise, wie sie diese bei seinen neuen Kollegen ausnutzt, kann er sich jedoch nicht abfinden. Daher beschließt er, seinen neuen Freunden bei den Akuten zu helfen und schließt eine gewagte Wette mit ihnen ab. Worum es bei dieser Wette geht, ob McMurphy sie gewinnen kann und wer eigentlich wirklich die Verrückten in dem humorvoll-gesellschaftskritischem Drama „Einer flog über das Kuckucksnest“ nach dem gleichnamigen Roman von Ken Kesey, sind, erfahren sie am
Donnerstag, den 14. Juli 2016,
Freitag, den 15. Juli 2016 und
Sonnabend, den 16. Juli 2016
in der Freien Waldorfschule Eckernförde.
An genau diesen Tagen wird die 12. Klasse genau dieses Stück
Einer flog über das Kuckuksnest
nach dem Bühnenstück von Dale Wassermann jeweils genau um
20.00 Uhr
aufführen.
... wobei wir also immer wieder das gleiche tun, aber stets andere Resultate erwarten ...

 

Zurück